[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Friedelsheim.

Ministerpräsident Beck bittet um Spenden für die Region Iwate :

Aktuell

Ministerpräsident Kurt Beck ruft die Bürgerinnen und Bürger von Rheinland-Pfalz zu Spenden für den Wiederaufbau der von Erbeben und Tsunami schwer getroffenen Präfektur Iwate im Nordosten Japans auf. In Absprache mit der Arbeitsgemeinschaft der großen Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz (HiK) hat die Landesregierung dafür ein Spendenkonto bei der Rheinland-Pfalz-Bank eingerichtet.

"Die schrecklichen Bilder aus den Küstenorten Otsuchi und Yamada in unserer Partnerregion Iwate haben mich zutiefst erschüttert. Ein großer Teil der Menschen, die dort bis zu dem Tsunami gelebt haben, ist wahrscheinlich tot, die Städte sind von der Flutwelle förmlich ausradiert worden. Das Leid dort ist unermesslich. Ich habe dem Präfekten von Iwate zugesagt, dass Rheinland-Pfalz helfen wird, wo immer Hilfe benötigt wird“, sagte Beck. Geldspenden seien derzeit der beste Weg, um die japanische Partnerregion beim Wiederaufbau von Wohnungen und Schulen, Straßen, Bahnlinien und Häfen zu helfen.

Der Ministerpräsident berichtete, die Präfekturverwaltung von Iwate habe zuletzt die Zahl von etwa 18.500 Toten genannt. Es gebe aber Anlass zu der Sorge, dass noch weit mehr Menschen beim Hereinbrechen der Flutwellen und der nachfolgenden Zerstörung der beiden Ortschaften ums Leben gekommen seien.

Rheinland-Pfalz pflegt seit 1999 besondere freundschaftliche Beziehungen mit der Präfektur Iwate. Ministerpräsident Beck besuchte die Region zuletzt 2004 mit einer großen Delegation.

Das Sonderkonto des Landes für Iwate:

Konto 7 401 502 131, Landeshauptkasse Mainz, LBBW (Rheinland-Pfalz-Bank), Bankleitzahl 600 501 01, Stichwort/Verwendungszweck "Iwate-Hilfe"

 

Homepage SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim

- Zum Seitenanfang.