[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Friedelsheim.

Starke Schultern für Bildungsinvestitionen :

Bundespolitik

Finanzminister Peer Steinbrück will Spitzenverdiener stärker an wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben beteiligen. Denkbar sei, die Reichensteuer zu erhöhen, um angemessen in die Zukunft des Landes investieren zu können - vor allem in Bildung.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende warnte im Interview mit der Tageszeitung (Mittwochsausgabe) vor zunehmenden Einkommensunterschieden in der Gesellschaft: Hier "haben viele Menschen das Gefühl, das da etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Und zwar zu Recht."

Vermutlich werde bei der Bundestagswahl auch die künftige Einkommensbesteuerung zur Abstimmung gestellt - es gehe um Anpassungen "im oberen Bereich", so Steinbrück. Denkbar sei etwa eine Erhöhung der Reichensteuer bei gleichzeitiger Absenkung der Einkommensgrenze. Zurzeit greift die Reichensteuer erst bei einem Einkommen ab 500.000 Euro für Verheiratete und 250.000 Euro für Singles. Hier könne es Änderungen geben, "sofern wir klar machen, wofür wir das Geld brauchen, nämlich für Bildung".

 

Homepage SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim

- Zum Seitenanfang.